Springe zum Inhalt →

Die Computerwoche

•  Auch hier wird man in regelmäßigen Abständen mit Neuigkeiten versorgt. Besonders hier rechts ist’s stets aktuell. So hat der Author etwas weniger Schreibarbeit. Denn dort funktioniert es automatisch !!!

•  owncloud 4.5 hat nunmehr ihren Beta-Status abgelegt, und ist offiziell veröffentlicht. Die Version 4.5 ist nun stabiler als die Beta, hat einige weitere nützliche Funktionen erhalten, und lässt sich prima mit arbeiten. Files, Kontakte, Termine und vieles mehr kann man speichern, synchronisieren, teilen. Nur die Installation ist ein wenig kniffelig.

Noch mehr Infos

 

•  Die eigenen Daten in die Cloud ? Ist zur Zeit ganz schick, und in Mode. Cloud einrichten bei Google, Ubuntu One, MS, T-online oder einem anderen der vielen Provider. Und von jedem Ort der Welt mit jedem seiner Geräte darauf zurückgreifen. Nur was dort mit den eigenen Daten passiert, da kann man sich nicht sicher sein, egal was der eine oder andere auch sagt. Und zumal viele der Server im Ausland stehen (man denke nur an USA), und dort andere Gesetze für den Zugriff auf Daten gelten, als zum Beispiel in Deutschland.

Wem das nicht gefällt, für den bietet sich an seine eigene Cloud einzurichten. Auf seinem eigenen Server daheim oder auf seinem Webserver.  Bei mir funktioniert´s prima. Neben dem speichern von Dateien in der Cloud hat man zudem die Möglichkeiten, seine Kontakte und Kalender zu pflegen und syncronisieren, mittels calddav oder carddav mit anderen Geräten abzugleichen, eine Musiksammlung anzulegen (nutz ich nicht), und wem die Möglichkeiten nicht genug sind, mit vielen weiteren Apps die Funktionen von ownCloud zu erweitern. Die von mir genutzte Version 4.5 ist noch im Beta Status, aber bis auf wenige Hakeleien läuft es rund.

•  Nun gibt’s Gnome 3.4  zum Download.  Große Veränderungen gibt es nicht, aber viele viele kleine Verbesserungen sind realisiert. Genaueres findet man ausführlich > hier <.

 

 

•  Gnome 3.2 ist veröffentlich. Einige sagen auch: endlich veröffentlich. Der Start des neuen Gnome Desktop, Gnome 3.0, ist recht spartanisch und auch fehlerbehaftet. Das erste Release kommt 6 Monate danach, und verspricht Verbesserungen in sehr sehr vielen Bereichen, so dass Gnome 3 wohl nun auf Dauer auch produktiv genutzt werden kann. Eine sehr ausführliche Beschreibung über den aktuellen Gnome Desktop 3.2  gibt es z.B. hier.

Linux gibt’s in sehr recht vielen Variationen. Hochwertige Informationen findet man dann z.B. bei ProLinux.de. Oder auch bei mftimmermann.de !  Zumindest ist es eine interessante Alternative zu Windows  . . . . .

 Aufwärts 

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.